fbpx

Lederkunde – verschiedene Leder und Gerbverfahren

Bei Wunschleder verwenden wir ganz besondere Leder. Hochwertig, edel, rustikal, ursprünglich,... Was das im Detail zu bedeuten hat, kannst du hier nachlesen!

Das Thema Leder ist ein vielfältiges Gebiet, über das es jede Menge Spannendes zu wissen gibt. Deshalb zeigen wir dir in diesem Beitrag die Charakteristika und Egenheiten unserer Leder. Wir gehen nur auf die Leder ein, die wir bei Wunschleder einsetzen und geben dir einen Einblick in die Lederproduktion mit verschiedenen Gerbverfahren. Los geht’s mit der Lederkunde!

Pferdeleder

Das Pferdeleder, welches wir bei Wunschleder verarbeiten, stammt von einer Gerberei aus Norddeutschland, die für ihre nachhaltige und ressourcenschonende Gerbweise Umweltpreise erhalten hat.

Die Pferde selbst haben zum großen Teil in Island gelebt. Dort werden sie halbwild mit viel Platz und sehr naturnah gehalten.

Das Leder wird „Blattwerk“-gegerbt. Dies ist ein vegetabiles, also pflanzliches, Gerbverfahren. Die Extrakte hierfür werden aus dem Laub von Olivenbäumen gewonnen, und es ist aus diesem Grund besonders umweltschonend und nachhaltig. Anstatt das Laub im Herbst zu verbrennen, wird es von den Olivenbauern gesammelt und es wird ein Rohstoff für die Gerbung daraus  gewonnen.

Lederkunde | Pferdeleder | Wunschleder
Bio-Leder | Pferdeleder vegetabil gegerbt | Wunschleder

Eigenschaften

Das Besondere am Pferdeleder ist seine dichte und feste Faserstruktur, verbunden mit einer glatten Oberfläche. Im Gegensatz zu Rindleder hat es keine „gekörnte“ Oberflächenstruktur, die evtl. durch Bügeln geglättet wurde, sondern ist von Natur aus flach und kompakt.

Es ist besonders langlebig und strapazierfähig.

Das Pferd hat seinen ganzen Lebenszyklus abgeschlossen und wurde nicht wegen der Fleischgewinnung in jungen Jahren geschlachtet. Entsprechend schlagen sich die Spuren des Lebens in der Haut nieder. Es hat sich mal verletzt, gekratzt, wurde gestochen oder bekam durch das Striegeln des Felles Striemen. Jede Haut weist seine eigene Geschichte auf wird dadurch zum absoluten Unikat.

Rindleder

Bei Wunschleder setzen wir die Artikel „Gaucho“, “Ranchero”, “Jumbo” und „Classic“ aus Rindleder ein.

Das Leder stammt von Rindern aus Zentraleuropa, die z.B. in Deutschland oder Österreich gelebt haben.

Gegerbt wird das Leder in der gleichen, umweltprämierten Gerberei in Deutschland, die auch unsere biologischen Blattwerk-Leder herstellt.

Es wird entweder mit natürlichen oder synthetischen Gerbstoffen vegetabil gegerbt (s. Artikel Gaucho) oder in klassischer Mineralgerbung (Rindleder Classic). Die Mineralgerbung macht heutzutage den Großteil der gegerbten Leder aus.

Eigenschaften

Rindleder sind sehr großflächig und strapazierfähig. Aus der dicken Rindlederhaut können mehrere Schichten gewonnen werden. Aus der unteren Schicht entsteht durch Spalten der sogenannte „Rindspalt“. Dieser ist relativ „losnarbig“, nicht sonderlich reißfest und strapazierfähig. Mit viel Farbe darauf wird dieses Leder gerne in ein Nappa „umgewandelt“. Wir setzen dieses Leder bei uns nicht ein.

Die wertvollere Schicht der Haut ist die obere Nappaseite. Diese kaufen wir als anilingefärbtes Nappaleder (Artikel Gaucho und Ranchero) oder als leicht „gedecktes“ Nappa (Classic), welches in einem zweiten Arbeitsgang einen Farbauftrag erhält und dadurch gleichmäßiger in der Oberfläche wird. So wird es strapazierfähiger und unempfindlicher gegen äußere Einflüsse. Allerdings ist es auch nicht mehr so „naturell“ und geschmeidig.

Lederkunde | Rindleder | Pferdeleder | Wunschleder

Gerbarten von Leder

Der Prozess, in dem eine Tierhaut zu Leder gemacht wird, heißt Gerben. Dies kann auf unterschiedliche Arten und mit Hilfe verschiedener Gerbstoffe erfolgen.

Wir setzen Leder aus 3 verschiedenen Gerbarten ein:

  • Blattwerkgerbung als besonders natürliche Variante der vegetabilen Gerbung
  • Vegetabile Gerbung
  • Mineralgerbung

Blattwerkgerbung

Lederkunde | Blattwerkgerbung | Wunschleder

Unser Blattwerkleder oder auch Olivenleder ist das Leder der Zukunft: Natürlich und nachhaltig.

Dieses Bio-Leder zeichnet sich durch folgende Eigenschaften aus:

  • Ökologischer Gerbstoff, der aus dem Laub von Olivenbäumen gewonnen wird
  • Dermatologisch getestet und besonders hautverträglich
  • Nebenprodukt des mediterranen Olivenanbaus
  • Nachwachsender Rohstoff und damit CO2-neutral

Die fertigen, natürlichen Leder werden in einem verantwortungsbewussten Umgang mit der Natur hergestellt.

Durch das Olivenleder kann eine 100%-ige Vermeidung umwelt- und gesundheitsschädlicher Gerbchemikalien, die bis heute z.B. bei herkömmlichen Lederherstellungsverfahren in der Massenproduktion eingesetzt werden, erreicht werden.

Olivenleder hat eine besonders ausdrucksstarke Oberfläche, einen samtigen Griff und bietet ein natürlich warmes Ledergefühl.

Es wurde bereits mehrfach von Instituten und Organisationen auf Grund seiner Herstellung und Eigenschaften ausgezeichnet.

Bei Wunschleder verarbeiten wir Rind- und Pferdeleder, das auf diese besonders ökologisch nachhaltige Art gegerbt wurde.

Bio-Leder | Pferdeleder vegetabil gegerbt | Wunschleder

Vegetabile Gerbung

Dieses Gerbeverfahren wird auch als Pflanzengerbung bezeichnet. Hierbei werden heutzutage in der Regel Extrakte aus Rinden südamerikanischer Bäume eingesetzt. Das eigentliche Gerbmittel sind Tannine, wie sie auch beispielsweise im Wein vorkommen.

Bei Wunschleder wird die Lederqualität „Gaucho“ nach diesem Verfahren hergestellt.

Mineralgerbung

Die Mineralgerbung ist seit dem Zeitalter der Industrialisierung die gebräuchlichste Gerbart. Diese wird für einen Großteil der heute hergestellten Leder verwendet. Es ermöglicht die Herstellung von reißfestem, weichem und strapazierfähigem Leder.

Zum Einsatz kommen hier chemische Verbindungen aus Chrom oder Aluminium.

Bei Wunschleder wird die Lederqualität „Classic“ nach diesem Verfahren hergestellt.