Handlettering lernen | ein Technik und Schriftguide | Wunschleder

Handlettering lernen in der Praxis | ein Technik- und Schriftguide

Ich gebe euch eine Handlettering Anleitung, wie man tatsächlich schreibt, was es dabei zu beachten gilt und wie leicht so auch Anfänger Handlettering lernen können. Für die Fortgeschrittenen unter euch gibt es in diesem Post verschiedene Schrifttypen.
Wunschleder Brushlettering How to Erklärung für Anfänger Tipps Handlettering lernen

Willkommen zum zweiten Teil meiner Handlettering-Serie! Im letzten Post habe ich euch meine Tipps und Empfehlungen weitergegeben, welche Stifte sich für welche Handlettering Technik am besten eignen. Heute gebe ich eine Handlettering Anleitung, wie man tatsächlich schreibt, was es dabei zu beachten gilt und wie leicht so auch Anfänger Handlettering lernen können. Für die Fortgeschrittenen unter euch gibt es in diesem Post verschiedene Schrifttypen.

Die Technik

Allgemein gilt für jede Art des Letterings: Paust nicht ab, sondern lernt von Anfang an alleine.

Sammelt von Anfang an eigene Erfahrungen mit Stift und Papier und arbeitet so an eurem individuellen Look. Denn wer braucht schon Handlettering, wenn man nur lernt, die Schrift eines anderen Künstlers genau nachzuahmen. Lasst euch lieber von einzelnen Buchstaben und Schrifttypen, die euch gefallen, inspirieren, als eins zu eins zu kopieren.

Unterschiedliche Schrifttypen erlernt ihr deshalb am besten durchs genaue Betrachten. Als Inspiration können natürlich Instagram und Pinterest dienen, aber auch, wer mit offenen Augen durchs Leben geht, wird überall Schrift entdecken. Sei es das Plakat an der Bushaltestelle, die Typo eures Lieblingscafés, eine Einladung, ein schönes Buch und noch so vieles mehr. Gefällt euch eine Schrift, macht ein schnelles Foto davon und nutzt sie zu einem späteren Zeitpunkt als Inspiration.

Es schadet aber auch nicht, ein Notizbuch, einen kleinen Block oder einfach ein bisschen Papier dabeizuhaben, um Ideen gleich festzuhalten. Als Mäppchen empfehlen wir da natürlich unsere Wunschlederetuis, die wir genau für solche Zwecke entwickelt haben und hier in Deutschland nähen.

Zuhause beginnt dann die Übungsphase. Schaut euch eure Vorlage an und nehmt Besonderheiten der Schriftart wahr. Existieren Schnörkel, geschwungene Buchstaben, unterschiedliche Strichstärken, Größen oder Neigungen? Wenn ihr das erkannt habt, nehmt euch Stift und Papier zur Hand und versucht das, was euch gerade aufgefallen ist, selbst umzusetzen. Dass das oft viele Anläufe und einiges an Papier benötigt, ist dabei natürlich völlig normal und dokumentiert nur euren Fortschritt. Aber glaubt mir, so werdet ihr Handlettering lernen. Nur eines ist wichtig: ganz viel üben! Denn wie heißt es so schön: Übung macht den Meister – der elegante und geübte Schwung beim Handlettering Lernen kommt erst nach vielen Fehlversuchen, ausprobieren und gezieltem Üben einzelner Buchstaben, Schwünge und Übergänge.

Handlettering lernen

Das ganz einfache Hand Lettering ist die Basic-Technik in der Kunst des Schönschreibens. Im Prinzip nehmt ihr einen Stift eurer Wahl zur Hand und legt los.

Möglich ist alles, von Schreibschrift über Druckschrift, mit Serifen oder ohne, Klein- oder Großbuchstaben… Damit ihr euch darunter mehr vorstellen könnt, habe ich hier euch die verschiedensten Varianten “aufgeschrieben”, denn gerade am Anfang ist es wie gesagt toll, sich an anderen Alphabeten und Letterings inspirieren zu lassen. Irgendwann hat man dann den Dreh raus und findet seinen eigenen Stil mit eigenen Varianten.

Wunschleder Brushlettering How to Erklärung für Anfänger Tipps Handlettering lernen

Brush Lettering lernen

Beim Brushlettering gibt es jetzt schon mehr zu beachten. Zuerst benötigt ihr den passenden Stift, meine Empfehlungen dazu habe ich im letzten Post mit euch geteilt.

Alles fängt mit der richtigen Stifthaltung an: Nehmt den Stift zwischen Zeigefinger und Daumen, der Mittelfinger liegt zwar noch mit am Stift an, hält ihn aber nicht mehr aktiv. Haltet den Stift nicht zu nah an der Spitze, sondern ca. 3-4 Zentimeter davon entfernt. Besonders wichtig ist es noch, darauf zu achten, den Stiel des Stifts nicht gemütlich in der Kuhle, die zwischen Zeigefinger und Daumen entsteht, abzulegen, sondern auf dem Zeigefinger zu halten. Dadurch erzeugt ihr automatisch den richtigen Winkel, um die für das Brush Lettering typische unterschiedlich dicken Auf- und Abstriche zu schreiben.

Handlettering Brushlettering Tipps How to für Anfänger Wunschleder
Handlettering Brushlettering Tipps How to für Anfänger Wunschleder

Genau das ist nämlich das Besondere am Brushlettering: Bei Abstrichen wird der Stift fester aufgedrückt, die bewegliche Spitze legt sich aufs Blatt und zeichnet einen breiten Strich. Bei Aufstrich wird der Druck vom Stift weggenommen und die Spitze allein berührt noch das Papier. Ein dünner, filigraner Strich entsteht.

So entsteht das Wort mit unterschiedlichen Strichstärken und die Kunst ist es hier, eben immer genau zum richtigen Zeitpunkt Druck auf den Stift auszuüben und auch wieder wegzunehmen. Um diese Technik zu beherrschen, bedarf es einiges an Übung, manche Buchstaben sind schwieriger und müssen öfters geübt werden, andere dagegen sind einfacher und funktionieren von Anfang an. Überhaupt fällt einem beim Lettern schnell auf, das sich eigentlich alle Buchstaben aus Strichen, Bögen und Kreisen zusammensetzen. Deshalb macht es am Anfang Sinn, zuerst diese Grundformen zu üben, diese dann zu Buchstaben und im letzten Schritt zu Wörtern zusammenzusetzen.

Wunschleder Brushlettering How to Erklärung für Anfänger Tipps Handlettering lernen

Um ein stimmiges Bild zu erzeugen, ist es wichtig, innerhalb eines Wortes die Technik nicht zu verändern. Ändert ihr zum Beispiel die Abstände der Buchstaben oder die Neigung innerhalb eines Wortes, entsteht ein unausgeglichenes Schriftbild, wie ihr hier in den Beispielen sehen könnt:

Brushlettering Fehler vermeiden Tipps How to für Anfänger Wunschleder Handlettering lernen

Faux Calligraphy lernen

Eigentlich ist die Faux Calligraphy Teil des Handletterings, aber da es eine besondere Art davon ist, möchte ich ihr einen eigenen Unterpunkt widmen. Das tolle ist, das ihr mit der Faux Calligraphy durch Handlettering das Bild von Brushlettering erzeugen könnt.

Die Technik funktioniert so: Ihr schreibt ein Wort in der Schriftart eurer Wahl, da ist alles erlaubt. Möglichkeit eins ist, alle Abstriche mit einem dickeren Stift nachzufahren und so ganz schnell den Brushlettering Effekt zu erzielen. Die Aufstriche werden nämlich nicht nachgefahren, wodurch ihr ganz einfach unterschiedliche Strichstärken erzielt. Möglichkeit zwei ist, mit dem gleichen Stift neben jeden Abstrich eine weitere Linie zu zeichnen und die Lücke hinterher aufzufüllen. Schon ist das “Brushlettering” fertig. Das spannende an Möglichkeit zwei ist, dass ihr die Lücken auch umausgemalt lassen könnt, eine andere Farbe nutzt oder zum Beispiel kleine Pünktchen reinmalt.

Faux Calligraphy Handlettering lernen Brushlettering für Anfänger How to Tipps Wunschleder

Ihr merkt, da ist – wieder mal – alles möglich. Das wichtigste ist einfach, keine Angst vorm Scheitern zu haben, über Misserfolge hinwegzusehen und immer weiter zu üben und zu machen. Dann stellen sich die Erfolge ganz von selbst ein! Und ehe ihr euch verseht, habt ihr den Schritt vom “Handlettering lernen” zum “Handlettering können” mit links gemeistert.

2 Idee über “Handlettering lernen in der Praxis | ein Technik- und Schriftguide

  1. Franziska sagt:

    Hallo Timo,
    vielen Dank für deinen Kommentar. Das freut uns sehr, dass dir der Beitrag so gefällt.
    Viele Grüße vom gesamten Wunschleder-Team

  2. Timo sagt:

    Toller Beitrag zum Handlettering! Die Kommentare im Foto sind richtig gut, gute Idee. So wird schnell deutlich, das gemeint ist, ohne dass man direkt ein Video zeigen muss. Auch die Liste mit den “Fehlern” ist sehr hilfreich.

Kommentare sind geschlossen.